Daniela Riel

theologische Referentin im Diözesanen Zentrum für Berufe der Kirche, Berufungspastoral und Lebensorientierung Eichstätt

Suchen – Erkennen –
Ja sagen – Nachfolgen

Vier Frühschichten für die Adventszeit

 

Das Thema „Suchen, Erkennen und Nachfolgen“ im Advent vertiefen – dazu können vier Wortgottesdienste helfen, in denen mit kleinen Aktionen Impulse zum Thema Berufung und Nachfolge gegeben werden. Die folgende Übersicht zeigt, wie die Frühschichten inhaltlich und strukturell aufgebaut sind. Im Anschluss daran ist die Andacht zum 4. Advent („Nachfolgen/Sich-führen-lassen“) als Beispiel abgedruckt.
Die Gottesdienste können genauso als Abendgebet gehalten werden. Die Impulse und Aktionen in den einzelnen Andachten lassen sich auch gut in anderen Liturgien verwenden.

 

 

Übersicht über die vier Frühschichten:

 

1. Advent

»Suchen und Fragen«

Einführung: Betrachtung der leeren Krippe

Mt 11,2 – 6: Die Frage des Täufers

Impuls und Besinnung zum Schriftwort

Aktion: Psalmwort fortschreiben / Psalmen in die Krippe legen

Fürbittgebet

 

2. Advent

»Erkennen«

Einführung und Aktion: Blick in den Spiegel / Spiegel in die Krippe legen

Ex 3,1–14: Der brennende Dornbusch

Impuls und Besinnung zum Schriftwort

Aktion: Freies Gebet „Gott Komplimente machen/Lobpreis“

Wechselgebet

 

3. Advent

»Ja sagen«

Einführung und Reflektion: „Kriterien für Zusagen“ –

Was muss erfüllt sein, damit ich zu etwas „Ja“ sagen kann?

Lk 1,26–38: Die Verheißung der Geburt Jesu 

Mt 1,18–21.24: Der Traum Josefs

Impuls und Besinnung zu den Schriftworten

Aktion: Gespräch über „Kriterien für Zusagen“ / Zettel in die Krippe legen

Psalmgebet

Aktion: Psalmwort austeilen – Inspiration für ein Stoßgebet

 

4. Advent

»Nachfolgen / Sich-führen-lassen«

Einführung und Aktion: Führen und sich führen lassen

Mt 2,1–12: Die Huldigung der Sterndeuter

Impuls und Besinnung zum Schriftwort

Aktion: Augenbinden in die Krippe legen und Gebet

Abschlussgebet